de fr it

André-FrédéricPuerari

1.5.1774 Genf, 12.5.1837 Genf, ref., von Genf. Sohn des Marc-Alexandre, Staatsrats, später Genfer Staatssekr., und der Anne-Charlotte geb. de Chapeaurouge. 1811 Amélie-Louise Vieusseux, Tochter des Gaspard Vieusseux. Ab 1793 Theologiestud. an der Akad. Genf, 1798 Ordination, 1798 Stud. in Kopenhagen, 1802 Stud. der Rechtswissenschaft in Leiden. Ab 1809 Pfarrer in Genthod und Plainpalais, 1814 Austritt aus dem Kirchendienst. 1814-17 Mitglied des Repräsentierenden Rats, 1816-17 Direktor des Genfer Hôpital général, 1817-37 Staatsrat. 1823 und 1825 Polizeileutnant und Präs. des Strafgerichts. Ab 1830 Präs. der medizin. Abteilung der Akad. Genf und Sanitätsrat.

Quellen und Literatur

  • AEG, FamA
  • H. Puerari, Souvenirs de familles, 1562-1909, 1934
  • Livre du Recteur 5, 251
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1.5.1774 ✝︎ 12.5.1837