de fr it

MelchiorGriesser

18.2.1638 Schaffhausen, 26.3.1704, ref., von Schaffhausen. Sohn des Matthäus, Zunftmeisters, Kleinrats und Holz-Amtmanns aus einer alteingesessenen Fam., und der Anna Huber. 1) Helene Weiss, 2) 1684 Elisabeth Spleiss. Mathematiker, Schreib- und Rechenmeister am Gymnasium Schaffhausen. 1667 Oberprovisor der Dt. Schule, 1677 Urteilssprecher, 1679 Schaffhauser Ratsherr, 1688 Vogtrichter, 1695 Zunftmeister und Obervogt in Neuhausen am Rheinfall. 1660 verfasste G. das Werk "Underricht der Arithmetica oder Zahlen-Kunst", aber auch den "Kalender auf 1664" und "Alter und newer Schreibkalender auf das Jahr 1691", der u.a. die Schriften "Grosse Astrologische Practica" sowie "Aus dem Lauf der Gestirne genommene Mutmassung von Beschreibung der vier Jahres-Zeiten, derselben Witterung, Finsternussen, Fruchtbarkeit, Krieg und Krankheit" enthält.

Quellen und Literatur

  • J.L. Bartenschlager, Genealog. Reg. der Stadt Schaffhausen, (StadtA Schaffhausen)
  • K. Mägis, Die Schaffhauser Schriftsteller von der Reformation bis zur Gegenwart, biograph.-bibliograph. dargestellt, 1869, 18
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF