de fr it

Hans ConradKoch

15.10.1564 Schaffhausen, 2.3.1643 Schaffhausen, ref., von Schaffhausen. Sohn des Hans Heinrich, Messerschmieds und Amtmanns des Klosters Paradies. 1) 1595 Dorothea Jezler, Tochter des Johannes Jezler, 2) 1630 Dorothea Burgauer, Tochter des Benedict, Stadtarztes, Witwe des Hans Jacob Burri und des Martin Peyer. Studien in Strassburg, Heidelberg und Herborn (Hessen). 1597 Schulmeister der Lateinschule, 1601 Pfarrer zu Büsingen, 1606 Diakon an der Pfarrkirche St. Johann in Schaffhausen, 1607 Pfarrer am Münster. 1622 Aufstieg zum Dekan und Antistes anstelle seines verstorbenen Schwiegervaters. 1618-19 als Delegationsmitglied der ref. Schweiz Teilnahme an der niederländ. Nationalsynode zu Dordrecht.

Quellen und Literatur

  • StadtA Schaffhausen, Genealog. Reg. der Stadt Schaffhausen 4 (J.L. Bartenschlager)
  • E. Steinemann, «Die Ablehnung der Glaubens- und Gewissensfreiheit durch die schaffhauser. Staatskirche des 18. Jh.», in SchBeitr. 19, 1942, 165-218, v.a. 175
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF