de fr it

Johann ConradPeyer

4.6.1663 Schaffhausen, 8.8.1733 Schaffhausen, ref., von Schaffhausen. Sohn des Salomon, Klosterschreibers, und der Ursula Stokar. Urenkel des Hans Conrad (->). 1) 1686 Dorothea P. im Hof, 2) 1709 Anna Maria Wüscher. Rechtsstud., 1694 Abschluss. Bibliothekar und bis 1703 Stadtrichter. 1693 erhielt P. das Lehen über "das Dorf Osterfingen gen Fürstenberg Stühlingen". 1703 wurde P. zum Landvogt in Lugano gewählt und 1710 zum Seckelmeister, 1717 aber abgesetzt, da er Johann Jakob Stokar bei dessen Kandidatur für das Amt des Kriegsrats unterstützt und somit gegen das Praktizierverbot verstossen hatte. Durch die Bittschrift des franz. Gesandten Claude-Théophile de Bésiade d'Avaray an den Rat wurde er 1719 wieder ins Amt gehoben.

Quellen und Literatur

  • R. Frauenfelder, Gesch. der Fam. P. mit den Wecken, 1410-1932, 1932, 195 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 4.6.1663 ✝︎ 8.8.1733