de fr it

BernhardFliegauf

2.5.1656 Unterägeri, 7.1.1743 Unterägeri, kath., von Unterägeri. Theologiestud. am Collegium Helveticum Mailand und in Rom, Dr. theol., 1682 Priesterweihe in Mailand. 1683-88 Kaplan in Lachen, 1688-91 Pfarrer in Zuzwil (SG), 1691-1712 und 1719-25 in Kirchberg (SG); 1700-25 Dekan des Kapitels Wil; 1725-43 Pfarrer von Unterägeri. F. organisierte im 2. Villmergerkrieg zusammen mit dem Henauer Pfarrer Johann Jakob Schön den kath. Widerstand im Toggenburg, weshalb er 1712 ins Kloster Rheinau und 1714 nach Jestetten fliehen musste. Er übernahm 1725 als erster Pfarrer die von ihm dotierte Pfarrei Unterägeri, die sich auf sein Betreiben hin von der Talpfarrei Ägeri losgelöst hatte.

Quellen und Literatur

  • J.H. Dietrich, Gesch. der Gem. Kirchberg, 1952, 425-442
  • A. Iten, Tugium Sacrum, 1952, 196-198
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 2.5.1656 ✝︎ 7.1.1743