de fr it

OthmarSchlaipfer

Erstmals erw. 1441 in St. Gallen, 1485 St. Gallen, von St. Gallen. Sohn des Rudolf, Münsterbaumeisters und Gutsbesitzers. Auch Sailer genannt. Ab 1441 Lehensträger der Vogtei Neuchlen, die Gf. Friedrich VII. von Toggenburg seinem Vater verliehen hatte. In den 1450er und 60er Jahren weilte S. als Vertreter der Ravensburger Handelsgesellschaft häufig in Genua. Als Mitglied der Weberzunft war er 1456 Elfer, 1465-71 Ratsherr, 1471-85 im Dreijahresturnus Amtsbürgermeister, Altbürgermeister und Reichsvogt. Ab 1474 besorgte er bis zu seinem Tod den Einkauf von Leinwand in St. Gallen.

Quellen und Literatur

  • UB der Abtei Sanct Gallen 5; 6
  • H.C. Peyer, Leinwandgewerbe und Fernhandel der Stadt St. Gallen von den Anfängen bis 1520, 2 Bde., 1959-60