de fr it

LudwigVogelweider

vor 1454, 1492, aus einer bedeutenden St. Galler Handelsfamilie. Mit seinem Bruder Peter und Ulrich Krum führte Ludwig Vogelweider eine Fernhandelsgesellschaft, deren Geschäftstätigkeit bis nach Ungarn und Polen ab 1466 belegt ist. 1476-1492 war er im Dreijahresturnus Bürgermeister der Stadt St. Gallen. 1476 vertrat er die Stadt bei den Friedensverhandlungen in Freiburg nach den Burgunderkriegen.

Quellen und Literatur

  • H.C. Peyer, Leinwandgewerbe und Fernhandel der Stadt St. Gallen von den Anfängen bis 1520, Bd. 2, 1960, 47
Weblinks

Zitiervorschlag

Rezia Krauer: "Vogelweider, Ludwig", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 06.08.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/021783/2013-08-06/, konsultiert am 30.09.2022.