de fr it

JohannesHildbrand

3.8.1580 St. Gallen, 8.1.1654 St. Gallen, ref., von St. Gallen. Sohn des Hans, Münzmeisters und Goldprobierers, von Tettnang (Württemberg) kommend 1565 in St. Gallen eingebürgert. 1) 1597 Anna Wetter, Tochter des David, Pfarrers, 2) 1620 Katharina Hauser, 3) 1628 Veronica Girtanner, Tochter des Rochus, Kammmachers, 4) 1639 Anna Fridenreich, Tochter des Johannes, Ratsherrn. H. war wie sein Vater Münzmeister, zugleich Bannerherr und Mitglied der Schneiderzunft. 1638-52 bekleidete er im Dreijahresturnus die drei höchsten Stadtämter Amtsbürgermeister, Altbürgermeister und Reichsvogt.

Quellen und Literatur

  • StadtA St.Gallen, Stemmatologia Sangallensis
  • Bürgerbuch der Stadt St. Gallen, 1970, 386
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Johannes Hiltbrand
Lebensdaten ∗︎ 3.8.1580 ✝︎ 8.1.1654