de fr it

BernhardAichorn

1437 Primiz in Lichtensteig, angeblich 29.2.1484 . 1443 Lizentiat des Kirchenrechts in Bologna. Am 10.5.1444 unter den procuratores deputati des Benediktinerordens. 1470-84 Abt des Klosters St. Johann im Toggenburger Thurtal. A. förderte die Bildung der Konventualen, die er v.a. auf die Leipziger Hochschule schickte, und kümmerte sich um die klösterl. Wirtschaft. Unter ihm wurden in einem Vertrag die Gerichtsrechte mit der Abtei St. Gallen geregelt. 1474 nahmen A. und das Kloster St. Johann den St. Galler Abt Ulrich Rösch bzw. dessen Nachfolger als Schirmherren an.

Quellen und Literatur

  • J. Keckeis, Das Kloster St. Johann im Thurtal 1520-1555, 1943, 170
  • HS III/1, 1415 f.
  • Das Kloster St. Johann im Thurtal, hg. von W. Vogler, 1985
Kurzinformationen
Variante(n)
Bernhard Aichord
Bernhard Eichhorn
Lebensdaten Ersterwähnung 1437 ✝︎ vermutlich 29.2.1484