de fr it

MichaelRothenfluh

16.4.1662 Rapperswil (SG), katholisch, von Rapperswil. Sohn des Hans und der Margreth Pöschung. 1) Judith Jakob (1624), 2) Margareta Wetzstein (1659). 1635-1652 Kleinrat, 1652-1662 Schultheiss. 1644-1657 Pfleger des Klosters Wurmsbach. Unter Michael Rothenfluh wurde 1655 mit Unterstützung von Schwyz die Wehrbereitschaft der Stadt erneuert, so dass sie im Ersten Villmergerkrieg 1656 der Belagerung durch Zürcher Truppen standhielt. Die Stadt versuchte in der Folge, ihre Unabhängigkeit gegenüber den Schirmorten zu stärken, was ihr aber misslang.

Quellen und Literatur

  • StadtA Rapperswil, Diarium der Belagerung der Stadt Rapperswil, Ms., 1656
  • F. Elsener, Die Verfassung der alten Stadt Rapperswil bis 1798, 1941
Weblinks
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ✝︎ 16.4.1662

Zitiervorschlag

Alois Stadler: "Rothenfluh, Michael", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 16.02.2010. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/021867/2010-02-16/, konsultiert am 27.01.2023.