de fr it

vonMahlerJU

Bürgerfam. von Pruntrut und Delsberg, die ursprünglich aus Villingen (Baden, D) stammte und im ehem. Fürstbistum Basel vom 17. bis 19. Jh. grossen Einfluss hatte. Der älteste bekannte Vertreter ist Balthasar Maler (1500), der als Hauptmann an den Burgunderkriegen teilnahm. Sein Urenkel Georg, dessen Vater 1563 geadelt worden war, amtierte als Berater der Vorderösterreich untergeordneten Regierung von Ensisheim (Elsass). Dessen Sohn Philipp Christoph (->), der 1626 in den Dienst des Fürstbf. von Basel trat, begründete den jurass. Zweig des Geschlechts. Mehrere seiner direkten Nachkommen hatten wichtige Ämter in der Bistumsverwaltung inne: Drei von ihnen wirkten zwischen 1688 und 1764 nacheinander als Statthalter der Propstei Moutier-Grandval und als Hofräte, u.a. Johann German Joseph (->). Zehn Mitglieder der Fam., darunter Franz Xaver (->), schlugen eine geistl. Laufbahn ein. Ferner bekleideten die Söhne von Joseph Hermann Felix (->), Karl (1798-1872) und Franz (1801-83), beide zunächst Offiziere in fremden Diensten, zwischen 1832 und 1848 das Amt des Bürgermeisters von Delsberg. Mit dem Tod des Letzteren erlosch die Familie.

Quellen und Literatur

  • C. Bosshart-Pfluger, Das Basler Domkapitel von seiner Übersiedlung nach Arlesheim bis zur Säkularisation (1678-1803), 1983, 228 f.
  • L. Chappuis, F. Kohler, «Généalogie de la famille de Maler, dernière famille noble de Delémont», in Actes SJE, 1995, 329-344