de fr it

PlinioColombi

14.2.1873 Bellinzona, 22.9.1951 Spiez, von Bellinzona. Sohn des Enrico, Berufsoffiziers, und der Hedwig geb. Huber, von Walenstadt. Marguerite Petter. Nach der Grundschule in Bellinzona und dem Gymnasium in Lausanne belegte C. am Technikum Winterthur zunächst Architektur und wechselte dann an die kunstgewerbl. Abteilung. 1897 hielt er sich in Paris auf, im folgenden Jahr liess er sich im Kt. Bern nieder. Ab 1899 war er als freischaffender Kunstmaler tätig. Von Arnold Böcklin und v.a. von Ferdinand Hodler beeinflusst, spezialisierte er sich auf Berg- und Winterlandschaften und liess sich besonders vom Motiv der Berner Alpen inspirieren. Sein lichtvoller, verfeinerter, linearer und in versch. Hinsicht ornamentaler Naturalismus führte ihn dazu, in Bezug auf Naturtreue mit Drucktechniken und dem Werbeplakat zu wetteifern. Er nahm an den wichtigsten nationalen Kunstveranstaltungen teil und unterhielt sporadische Kontakte mit der Tessiner Kunstwelt.

Quellen und Literatur

  • BLSK, 225 f.
Weblinks
Weitere Links
SIKART
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 14.2.1873 ✝︎ 22.9.1951