de fr it

Amlehn

Ehemaliges regimentsfähiges Geschlecht der Stadt Luzern. Der Name Amlehn ist im 14. Jahrhundert belegt. Rudolf wurde 1400 erster Grossrat namens Amlehn und 1410 Kleinrat; eine Verwandtschaft mit den späteren Amlehn ist jedoch nicht nachzuweisen. Stefan, Vater von Niklaus, wurde 1509 als Bürger von Luzern aufgenommen und war 1517 Grossrat, 1522-1550 Kleinrat, wiederholt Landvogt sowie Seckelmeister. Letzter männlicher Vertreter des Geschlechts war Grossrat und Landvogt Melchior (1567), Sohn von Niklaus. In der Mitte des 16. Jahrhunderts erlebte die Familie ihren Höhepunkt. In einem Ablösungsprozess, in dem ältere Führungsgeschlechter Luzerns politisch marginalisiert wurden und aus wichtigen Positionen ausschieden, schafften die Amlehn den Aufstieg. Sie konnten sich nach dem Sturz von Niklaus im Pfyffer-Amlehn-Handel jedoch nicht mehr auffangen.

Quellen und Literatur

  • K. Messmer, P. Hoppe, Luzerner Patriziat, 1976