de fr it

vonEich

Ritterliche Dienstleute des Hauses Habsburg. Aus dieser Linie stammt Agatha, die 1302-29 Priorin in Neuenkirch war. Ein Zusammenhang mit versch. Personen gleichen Namens des 14. und 15. Jh. (v.a. in der Stadt Luzern) kann nur vermutet werden. In dieser Zeit erscheinen E. als Tuchscherer und -händler sowie als Inhaber von Mühlenlehen. In den Quellen werden ferner Personen in kirchl. Ämtern erwähnt (z.B. Elsa, 1420 Äbtissin in Ebersecken), aber auch Amtspersonen aus der Stadt Luzern. Als Politiker traten v.a. Ulrich und Ludwig hervor. Ersterer wurde wegen Sondereiden 1344 von Rat und Bürgerschaft gemassregelt. 1348 war er Richter im Marchenstreit zwischen Uri und Schwyz. Ludwig ist 1388-91 als Ammann sowie 1389 und 1392 als Schultheiss bezeugt. Im Streit mit dem Fraumünster in Zürich wurde er exkommuniziert.

Quellen und Literatur

  • P.X. Weber, Der Ammann zu Luzern bis 1479, 1930
  • F. Glauser, Luzern und die Eidgenossenschaft, 1982