de fr it

Krepsinger

Patrizierfam. in Luzern, deren Namen bei Einbürgerungen ab Mitte des 14. Jh. belegt ist. Ab 1406 ist das Geschlecht im Gr. Rat nachweisbar und ab 1477 regelmässig im Kl. Rat. Die K. gehörten um 1600 aufgrund der Stellung von Jost (->) zu den führenden Ratsgeschlechtern von Luzern. Schon im 15. Jh. reich, übten sie im 16. und 17. Jh. über mehrere Generationen hinweg den Beruf des Metzgers (erster Meister 1578) aus, wirkten als Metzgbankbesitzer und Viehhändler, machten Kapitalanlagen in Grundbesitz (Höfe, Gülten und Alpanteile) und leisteten Solddienste in Frankreich. Letzter Vertreter der männl. Linie war Kleinrat Melchior, der wegen Alkoholproblemen und Schulden nicht mehr zu den Ratssitzungen zugelassen wurde und 1668 bei Arras (Artois) starb.

Quellen und Literatur

  • F. Kurmann, Die polit. Führungsschicht in Luzern 1450-1500, 1976
  • K. Messmer, P. Hoppe, Luzerner Patriziat, 1976