de fr it

EtienneDuval

6.1.1824 Genf, 27.5.1914 Genf, ref., von Genf. Sohn des François (->). Enkel des Wolfgang-Adam Töpffer, Neffe des Rodolphe Töpffer. 1855 Sophie Marcet, Tochter des François, Professors an der Genfer Akademie. Der angehende Mathematikstudent entdeckte auf einer Reise nach Paris seine künstler. Berufung. Erste Zeichenstunden nahm D. bei seinem Onkel. 1845 Studien im Atelier von Alexandre Calame, mit dem er nach Italien reiste. Mit dem befreundeten Emile David begab er sich regelmässig nach Italien. 1869, 1874 (mit Auguste Veillon) und 1883 hielt sich D. in Ägypten auf. Seine Bilder thematisieren v.a. Landschaften Italiens und des Mittleren Ostens. 1888-92 Mitglied der Eidg. Kunstkommission.

Quellen und Literatur

  • Livre du Recteur 3, 215
  • BLSK, 286
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 6.1.1824 ✝︎ 27.5.1914