de fr it

HermannGattiker

12.3.1865 Wollishofen (heute Gem. Zürich), 23.8.1950 Rüschlikon, von Horgen. Sohn eines Gärtners. 1890 Johanna Auguste Alwine geb. Ehlert. 1880-83 Besuch der Kunstgewerbeschule Zürich, dann im Atelier des Malers Jacques Schenker in Luzern. 1884-95 Aufenthalt in Dresden (v.a. Landschaftsmalerei), 1886-92 Zeichenlehrer von Prinz Johann Georg von Sachsen. Ab 1895 in Karlsruhe (Meisterschüler von Gustav Schönleber). Ab 1899 in Rüschlikon, Gründung einer Künstlerkolonie mit Schülern und Anhängern. 1899-1902 Lehrer an der Kunstgewerbeschule Zürich. Ab 1910 häufige Studienreisen, Rückzug aus dem Kunstbetrieb und erneut Zuwendung zum Landschaftsbild. Gestaltung eines Parks in Rüschlikon. In den letzten Lebensjahren befasste sich G. mit autobiograf. und theoret. Schriften. 1902-03 Mitglied der Eidg. Kunstkommission.

Quellen und Literatur

  • BLSK, 377 f.
Weblinks
Weitere Links
SIKART
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 12.3.1865 ✝︎ 23.8.1950