de fr it

Walthert

Erstmals 1574 mit dem Ratsherrn Heinrich nachgewiesene Fam. der Stadt Willisau. Die W. bauten im 18. Jh. mehrere Betriebe im Bereich der Textilveredelung (Walkereien, Bleichereien und Färbereien) an der Buchwigger auf. Sie waren regelmässig im Stadtrat vertreten und stellten u.a. die Schultheissen Johann (1671) und 1680-92 Beat, der 1692 Pannerherr wurde und dessen Selbstherrlichkeit im Umgang mit dem städt. Waldbesitz dazu führte, dass die Kompetenzen von Bürgerschaft, Rat und Schultheiss bezüglich der Nutzung von Wald und Allmend neu festgelegt wurden (Libell oder Stadtrecht von 1684-87).

Quellen und Literatur

  • E. Meyer-Sidler, «Die Korporation Willisau-Stadt und ihre Korporationsgeschlechter», in Heimatkunde des Wiggertals 52, 1994, 9-136