de fr it

Wavre

Eine der ältesten Bürgerfam. von Neuenburg, die erstmals 1353 mit Rolin, Bürger von Neuenburg, erwähnt wird. In der Familiengeschichte, deren Genealogie sich seit Perrod (1379 erwähnt) rekonstruieren lässt, spiegelt sich die Entwicklung der städt. Ämter in Neuenburg. Von Anfang an waren die W. Ratsherren und Bürgermeister. Die Fam. stellte zudem, wenn auch weniger oft, Meier und Kastlane der Grafschaft sowie Offiziere in fremden Diensten. Pierre (um 1420-April 1502) zog von Neuenburg nach Lausanne, wo er Stammvater eines Zweigs wurde. Dieser erlosch 1622. Im 19. Jh. brachte die Fam. herausragende Juristen, Ingenieure, Industrielle, Pfarrer und Professoren hervor, u.a. den Archäologen William (->) und dessen Sohn Rolin (1896-1949), der als Mathematiker wirkte. 1836 wurde eine Familienstiftung eingerichtet, die ein jährl. Treffen vorsieht. Im 20. Jh. liessen sich die W. grösstenteils in Genf nieder, behielten aber das Neuenburger Bürgerrecht.

Quellen und Literatur

  • Généalogie de la famille W. jusqu'en 1600, 1923 , (AEN)
  • Schweiz. Geschlechterbuch 1, 752-756; 6, 952-957