de fr it

Charles SamuelGirardet

24.11.1780 Le Locle, 1863 Versailles, ref., von Le Locle. Sohn des Samuel, Verlagsbuchhändlers, und der Marie-Anne Bourquin. Bruder von Abraham (->), Abram-Louis (->) und Alexandre (->). Fanny-Charlotte Favre, Tochter des Charles-Henri, Pfarrers in Le Locle. G. lernte die Kunst des Kupferstechens bei seinen Brüdern. 1805 folgte er seinem Bruder Abraham nach Paris; dieser unterstützte ihn finanziell bei der Beendigung der Ausbildung. 1811-12 erlernte G. die Technik der Lithografie und schuf Illustrationen zur franz. Ausgabe von Johann Hübners "Biblischen Historien" (1817). 1813-22 war er in Le Locle tätig und stach zahlreiche Porträts. 1820 reproduzierte er in einer Lithografie den Stich "Die Verklärung Christi", den sein Bruder Abraham geschaffen hatte. Ab 1823 hielt er sich wieder in Paris auf, wo er das Verfahren der Steinhochätzung erforschte. 1831 gewann er den 1. Preis der Société d'encouragement à l'industrie nationale de Paris und im folgenden Jahr die Goldmedaille 1. Klasse für die Anwendung der Lithografie im Buchdruck. G. war der erste Lehrmeister von Léopold Robert.

Quellen und Literatur

  • Notice sur l'origine et les progrès de la gravure en relief sur pierre, 1840
  • M. Boy de la Tour, La gravure neuchâteloise, 1928
  • R. Burnand, Les G. au Locle et dans le monde, 1957
  • J.-P. Jelmini et al., L'art neuchâtelois, 1992
Weblinks
Weitere Links
SIKART
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 24.11.1780 ✝︎ 1863