de fr it

ErnstGubler

15.3.1895 Zürich, 6.11.1958 Zürich, von Zürich. Sohn des Heinrich Eduard, Dekorationsmalers und Restaurators, und der Bertha geb. Plüss. Bruder von Eduard (->) und Max (->). 1914-20 Primarlehrer in Brütten. Um 1917 fertigte G. erste Köpfe in Ahornholz an. 1920-21 Besuch der Kunstgewerbeschule Zürich. 1921 Besuch der Kunsthochschule Weimar, Kontakte zum Bauhaus, Restauration got. Skulpturen. 1922-23 Stud. an der Akad. München. Reise durch Deutschland, theoret. Arbeiten über das Freiburger Münster. 1923 Rückkehr nach Zürich und Zeichenlehrerprüfung. Ab 1924 unterrichtete G. an der Sekundarschule und der Kunstgewerbeschule Zürich. 1927 Aufenthalt in Paris mit seinem Bruder Eduard. 1930-35 erteilte G. Kurse in Bühnengestaltung an der Kunstgewerbeschule und wurde 1932 Nachfolger von Otto Meyer-Amden. G., der eine ganzheitl. Auffassung von Kunst vertrat, begleitete sein bildner. Schaffen mit reflektierenden Schriften.

Quellen und Literatur

  • BLSK, 441
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 15.3.1895 ✝︎ 6.11.1958