de fr it

OttoHaberer

17.6.1866 Ludwigsburg (Württemberg), 17.3.1941 Zürich, von Muri bei Bern. H. besuchte die Kunstgewerbeschulen in Stuttgart (1884-89) und München (1890-91); in München absolvierte er zudem eine Lehre in Dekorationsmalerei. 1891-94 lebte er als Maler in Zürich, 1894-1902 in Bern, 1902-22 in Gümligen und ab 1922 erneut in Zürich. Studienreisen, auf denen er alte Meister kopierte, führten ihn 1896 und 1915 nach Italien und 1908 nach München. H. gestaltete dem Münchner Akademiestil verpflichtete grossformatige Bilder. Er dekorierte u.a. Hotels in Bern (Schweizerhof, Bellevue), im Berner Oberland (u.a. Viktoria in Interlaken), in Pontresina (Kronenhof) und in Madrid (Carlton) sowie Restaurants (Schmiedstube in Bern, Café Esplanade in Zürich), Kinos (Roland, Apollo, Seefeld und Uto in Zürich) und Kirchen (Ludwigsburg, Hilzingen, Pfullendorf, Wipkingen).

Quellen und Literatur

  • SKL 2, 2
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 17.6.1866 ✝︎ 17.3.1941