de fr it

KarlHügin

18.7.1887 Trimbach, 1.5.1963 Bassersdorf, von Bassersdorf und Oberwil (BL). Sohn des Karl Jeremias, Flachmalers. 1911 Barbara Schärer. 1901-03 Eisenbetonzeichnerlehre in Basel. 1904-06 in Stuttgart berufstätig. Ab 1906 Entwerfer für Inneneinrichtungsfirmen in Zürich, 1911 Wandmalerei (zerstört) im Restaurant Grüner Heinrich. 1913 in München. 1914 Figuren- und Tierfries in der Univ. Zürich. 1916 Besuch bei Otto Meyer-Amden. 1919 und 1921 Aufenthalte in Berlin. 1922 Mitbegründer der Künstlervereinigung Graph. Kabinett. 1924-25 Tunesien- und Algerienreise. 1925 Farbgestaltung der Augustinergasse in Zürich. 1927-63 Schaffung von über 30 Wandbildern und Mosaiken. 1928-39 Lehrtätigkeit an der Kunstgewerbeschule Zürich. 1941-44 Redaktor der "Schweizer Kunst". 1961 Preis der Stiftung Schweiz. Landesausstellung.

Quellen und Literatur

  • S. Volkart, L. Gloor, Karl H., 1987
  • BLSK, 518 f.
Weblinks
Weitere Links
SIKART
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 18.7.1887 ✝︎ 1.5.1963