de fr it

CharlesHug

22.6.1899 (Karl Adolf) St. Gallen, 7.5.1979 Zürich, von Muolen, Niederbüren und Zürich. Sohn des Karl Alois, Gastwirts. 1934 Renée Elisabeth Walz, Musikerin. Maschinenmeisterlehre und Besuch der Gewerbeschule in St. Gallen. 1923-26 in Berlin. Mitarbeiter der Zeitschriften "Kunst und Künstler" und "Querschnitt". Zeitungsreporter in Theatern und Variétés. Bekanntschaft u.a. mit Karl Walser, Käthe Kollwitz, Max Liebermann, Max Slevogt und Karl Scheffler. 1926-33 in Paris. Aufenthalte in Südfrankreich und Nordafrika. Ab 1934 in Zürich. Während des 2. Weltkriegs Armeereporter, Werbeplakatgestalter für humanitäre Organisationen. 1945 Wandbilder für die Wanderausstellung "Der Kriegsgefangene" des IKRK. 1952-53 Aufenthalt in Ägypten. 1960-61 Fresko für die Ökumen. Kapelle und den Andachtsraum des Kant. Krankenhauses Walenstadt. Zahlreiche Buchillustrationen. 1938 Preis der Gottfried-Keller-Stiftung, 1939 der Conrad-Ferdinand-Meyer-Stiftung.

Quellen und Literatur

  • Circusvolk: 60 ausgewählte Zeichnungen, 1985
  • BLSK, 521 f.
  • S. und E. Schegg, So ... und hier ... Abschied von einem Künstlertraum, 2002
Weblinks
Weitere Links
SIKART
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 22.6.1899 ✝︎ 7.5.1979