de fr it

AlbertLugardon

4.10.1827 Rom, 26.9.1909 Plainpalais (heute Gem. Genf), ref., von Genf. Sohn und Schüler des Jean-Léonard (->). Ausbildung zum Maler bei Alexandre Calame. 1849-60 mehrere Studienaufenthalte in Paris und Lyon, 1869 Hollandreise. L. nahm ab 1860 regelmässig an Genfer Ausstellungen sowie an Weltausstellungen (1867, 1878, 1889) teil und war mit seinen Bildern hochalpiner Landschaften sehr erfolgreich. Gleichzeitig widmete er sich der Fotografie. 1855 gewann L. den Kunstpreis der Société des Arts in Genf und 1881 eine Medaille der Fotograf. Gesellschaft London für seine fotograf. Studien zu menschl. und tier. Bewegungsabläufen. Mitglied des Schweizer Alpenclubs und der Genfer Kunstkommission.

Quellen und Literatur

  • SKL 2, 290; 4, 290
  • Von Anker bis Zünd, Ausstellungskat. Zürich, 1998, 406
  • Der romant. Blick, Ausstellungskat. Chur, 2001, 149
Weblinks
Weitere Links
SIKART
fotoCH
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 4.10.1827 ✝︎ 26.9.1909