de fr it

JosephMoosbrugger

JosephMariani

29.11.1829 Freiburg, 1869 Madrid, kath., von Freiburg und Düdingen. Sohn des François Joseph Alexis. 1852 Ausbildung im Atelier von Charles Gleyre in Paris, wo er mit Auguste Bachelin bekannt wurde. Ein ital. Prinz engagierte M. als Sekretär. Später arbeitete er als Zeichner für versch. Zeitschriften, u.a. für die "Illustrated London News" und "Le Monde illustré". Er reiste nach Griechenland, Nordafrika und Spanien. Neben der Malerei und der Illustration führte er Holzschnitte und Lithografien aus. Er hielt Eindrücke von seinen Reisen fest, stellte aber auch Gestalten aus der Mythologie und der Fabelwelt sowie religiöse Szenen dar und schuf versch. Porträts. Ab 1855 nannte M. sich Mariani.

Quellen und Literatur

  • SKL 2, 421
Weblinks
Normdateien
GND
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 29.11.1829 ✝︎ 1869

Zitiervorschlag

Bhattacharya, Tapan: "Moosbrugger, Joseph", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 21.07.2011. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/022535/2011-07-21/, konsultiert am 21.10.2020.