de fr it

RudolfMünger

10.11.1862 Bern, 17.9.1929 Bern, von Bern und Wohlen bei Bern. Sohn des Jakob, Gipser- und Malermeisters, und der Elisabeth geb. Hadorn. 1890 Marie Zimmermann. Ab 1879 Ausbildung als Flach- und Dekorationsmaler in Neuenburg, danach ein Jahr Lehrling in Nieder-Vüürsch bei Utrecht. Ab 1881 Ausbildung an der Kunstschule Bern (1885 Zeichenlehrerpatent), 1883-88 mit Unterbrechungen Besuch der Kunstgewerbeschule München, 1888-89 der Académie Julian und der Ecole des Arts décoratifs in Paris. Zurück in Bern war M. bis 1898 Lehrer für dekoratives Malen an der Handwerkerschule. M. schuf Wandbilder, Glasgemälde mit kirchl. Motiven wie auch profane Wappenscheiben, zahlreiche Illustrationen, ferner Bildnisse und Bildnisstudien. M.s Hauptwerke fallen in die Zeit der bern. Heimatschutzbewegung, an der er aktiv teilnahm. 1924 Dr. h.c. der Univ. Bern.

Quellen und Literatur

  • KLS 2, 685-687
  • Der Berner Maler Rudolf M., 1862-1929, Ausstellungskat. Spiez, 1975
  • H. Wahlen, Rudolf M., 1985
Weblinks
Weitere Links
SIKART
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 10.11.1862 ✝︎ 17.9.1929