de fr it

HugoWeber

4.5.1918 Basel, 16.8.1971 New York, von Basel, ab 1955 amerikan. Staatsbürger. Sohn des Wilhelm, Zinngiessers, und der Emma Wilhelmine geb. Klein. 1954 Anne Childs, aus Boston. 1937-39 Bildhauerlehre bei Ernst Suter, 1939 Studienaufenthalt in Paris und Begegnung mit Alberto Giacometti, 1942-46 Stud. der Kunstgeschichte an der Univ. Basel. 1946 Dozent, 1948-55 Prof. am Institute of Design des Illinois Institute of Technology in Chicago, 1955-60 Aufenthalt in Paris, ab 1960 in New York, versch. Gastprofessuren an amerikan. Universitäten. Mit der Installation und dem Filmprojekt "Vision in Flux" im Fine Arts Center von Colorado Springs 1951 etablierte sich W. als abstrakter Expressionist. Seine "Hommage à Mies van der Rohe" reduziert in Zeichnungen, Porträts und Büsten das Porträt seines Freundes auf die wesentl. Charakterzüge.

Quellen und Literatur

  • BLSK, 1103 f.
  • I. Bruderer-Oswald, Hugo W., 1999
  • Explosions lyriques: die abstrakte Malerei in der Schweiz 1950-1965, Ausstellungskat. Sitten, 2009
Weblinks
Weitere Links
SIKART
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 4.5.1918 ✝︎ 16.8.1971