de fr it

PaulFell

29.6.1899 Biel (BE), 26.12.1964 Bümpliz, ursprünglich kath., später konfessionslos, von Pleujouse. Sohn des Simon Louis, Uhrensteinmachers. Cousin des René (->). 1922 Frieda Boss, Tochter des Christian, Oberlehrers. 1915-19 Lehrerseminar Hofwil und Bern. F. wurde durch den Landesstreik und die Freie Jugend, der er angehörte, politisiert. 1919 trat er der SP bei und wurde Antimilitarist. 1919-20 Lehrer in Burg im Leimental, 1921-28 in Ostermundigen, ab 1928 Redaktor der "Seeländer Volksstimme". Er geriet in Konflikt mit dem Smuv und den Bieler Mehrheitssozialisten, allen voran mit Stadtpräs. Guido Müller. 1944 wurde er aus der Partei ausgeschlossen und bei der "Volksstimme" entlassen. 1944-47 war er Redaktor am Basler "Vorwärts", 1944 gehörte er zu den Mitbegründern der Sektion Biel der Partei der Arbeit (PdA), deren Präsident er wurde. 1936-44 nichtständiger Gemeinderat in Biel, 1946 Grossrat (PdA). 1949 gab er alle polit. Ämter auf, idealisierte jedoch zeitlebens die Sowjetunion. 1950-55 erneut Lehrer in Wengi, 1955-64 in Bannwil.

Quellen und Literatur

  • Dieses halbe Jahrhundert, 1964
  • Sozarch, Nachlass
  • T. Kästli, Das rote Biel 1919-1939, 1988, 119-128
  • W. und M. Bourquin, Biel, stadtgeschichtl. Lex., 1999, 135 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 29.6.1899 ✝︎ 26.12.1964