de fr it

MoserSG

In Altstätten heimatberechtigte Fam., seit Anfang des 15. Jh. in Altstätten und Umgebung urkundlich nachweisbar. Zweige der Fam. erwarben Bürgerrechte in St. Gallen (1847), Bern (1924) und Zürich (1934). Stammvater aller Altstätter Linien ist Hans (um 1580). Vom 16.-19. Jh. wirkten die M. als Landwirte und Bäcker und übernahmen zahlreiche städt. Ämter, ohne jedoch zu den politisch einflussreichen Fam. zu gehören. Ab Mitte des 19. Jh. stellten sie vereinzelt höhere Offiziere, Lehrer, Juristen, Kaufleute, Ingenieure, Zahnärzte und Architekten. Carl (1871-1962) war 1895 Gründer der Hist.-Antiquar. Gesellschaft und des Museums in Altstätten, ein anderer Carl (->) erwarb sich als Privatgelehrter Verdienste in der Rechtsgeschichte.

Quellen und Literatur

  • C. Moser-Nef, Das Geschlecht der M. von Altstätten im Rheintal, 1944
  • Schweiz. Familienbuch, hg. von J.P. Zwicky von Gauen, Bd. 1, 1945, 172-182
  • J. Rohner, Altstätter Geschlechter und Wappen, 1953, 84-91

Zitiervorschlag

Wolfgang Göldi: "Moser (SG)", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 07.01.2009. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/022802/2009-01-07/, konsultiert am 06.02.2023.