de fr it

Reutti

Aus Wil (SG) stammende Fam., die seit der Mitte des 16. Jh. nachgewiesen ist und zu Beginn des 21. Jh. noch bestand. Sie stellte wiederholt Ratsherren und Ratsschreiber sowie mit Hans (belegt zwischen 1613-31) und Joachim (belegt 1674) zwei Schultheissen in Wil. Ab dem 16. Jh. waren Mitglieder der Fam. auch als Vögte und Reichsvögte des Fürstabts von St. Gallen tätig. Andere dienten im fürstäbt. Regiment oder standen in franz. bzw. span. Diensten. Die Fam. brachte zahlreiche Geistliche hervor, so Augustin (->), Basilius (->) oder Barbara (1706-73), die 1762-73 als Äbtissin von Tänikon wirkte. Aus dem 17. Jh. sind mehrere Uhrmacher bekannt. Im 19. Jh. gelang Joachim Pankraz (->) der Aufstieg in die polit. Elite des Kt. St. Gallen.

Quellen und Literatur

  • K.J. Ehrat, Chronik der Stadt Wil, 1958