de fr it

DunantSO

Altburgergeschlecht der Stadt Solothurn des 17.-19. Jh. 1673 wurde Anton aus La Chapelle (Savoyen) Bürger von Solothurn. Seiner Fam. gelang der Aufstieg ins solothurn. Patriziat, einerseits durch erfolgreiche Handels- und Wirtschaftstätigkeit (Drahtzug in Oekingen), andererseits durch franz. Solddienste (Adelsbrief Ludwigs XIV. für Antons Kinder Anton Christoph, Urs Wolfgang und Johann Jakob). Die D. gehörten im 18. Jh. als Patrizier zweiter Klasse dem Grossrat an. Nur Georg Joachim (1713-60) schaffte 1743 den Sprung in den Jungrat. Sie stellten einige Vögte in den äusseren und ennetbirg. Vogteien sowie Schreiber. Das Geschlecht erlosch mit Ferdinand Friedrich (∗︎1794, ✝︎1815 Genf).

Quellen und Literatur

  • StASO
  • SolGesch. 2, 583; 3, 133 und 141