de fr it

Suhner

Unternehmerfam. in Herisau, die auf Gottlieb (->) zurückgeht. Mit der Umstellung seiner mechan. Werkstätte in Herisau auf Elektrokabelproduktion 1892 und der Angliederung einer Gummifabrik 1905 legte er die Basis zum wichtigsten appenzell. Industrieunternehmen. Die Firma ging 1906 an seine Söhne Bertold (->) und Otto (->) sowie an den Schwiegersohn Julius Robert Hohl über, 1943 an deren Nachkommen. 1906 wurde das Unternehmen zur Suhner & Co., 1954 zur Familienaktiengesellschaft umstrukturiert. Aus einem 1896 gegr. Zweigbetrieb in Brugg gingen die Kabelwerke Brugg AG hervor. Alle drei Generationen der S. zeichneten sich durch den Willen zu unternehmer. Eigenständigkeit, ein hohes soziales Verantwortungsbewusstsein und einen innovativen Geist aus. Mit der Fusion zur Huber + Suhner endete 1969 die erfolgreiche Ära S. Bertold (->) schuf 1943 mit finanzieller Hilfe seines Vaters die Metrohm AG in Herisau, einen der wichtigsten Industriebetriebe Ausserrhodens zu Beginn des 21. Jh.

Quellen und Literatur

  • Holderegger, Unternehmer
  • T. Fuchs et al., Herisau, 1999
  • Fabrication, 2007, 50-55, 93-100, 116-123
Weblinks
Normdateien
GND

Zitiervorschlag

Fuchs, Thomas: "Suhner", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 17.11.2011. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/022929/2011-11-17/, konsultiert am 18.10.2021.