de fr it

Engeler

Alte, regimentsfähige ref. Frauenfelder Fam., im 18. Jh. ausgestorben. Sie stellte 1559-65 mit Jakob und 1680-89 mit Gabriel (1626-89) zwei Schultheissen. Diese "alten" E. waren v.a. im Schmiede-, Metzger-, Müller- und Färbergewerbe tätig. Die 1896 in Frauenfeld eingebürgerten kath. E. stammten aus Guntershausen bei Aadorf, wo sie seit alters der Dorfelite angehörten und mit Johann (->) schliesslich einen Kantons- und Bundesrichter hervorbrachten. Konrad (1830-78) wirkte als Ortsvorsteher, 1865-75 als Bezirksrichter in Frauenfeld, 1872-75 als Thurgauer Grossrat und 1875-78 als Oberrichter. Sein Urenkel Heinz (1913-75) war ein bekannter Wirtschaftsanwalt.

Quellen und Literatur

  • Biogr. Lex. verstorbener Schweizer 3, 1950
  • Dr. iur. Heinz E., 1975
  • A. Salathé, Gesch. des Füsilierbataillons 75, 1991, 246