de fr it

EtterTG

Altes Geschlecht, dessen Zweige im Mittel- und Oberthurgau zahlreich vertreten sind. Für 1447 lässt es sich in Berg belegen. Vom benachbarten Birwinken (1502) verzweigte es sich um 1640 nach Donzhausen (heute Gem. Sulgen), später auch in andere Dörfer, 1868 und 1912 nach Bischofszell. Die E. von Birwinken amteten 1555-1751 als Ammänner des niederen Gerichts Birwinken-Dotnacht, 1570-1771 als Vögte des Konstanzer Stifts St. Stephan über Happerswil und 1571-1718 als thurg. Landrichter. Die Donzhauser E. stellten im 18. Jh. in direkter Linie drei thurg. Landgerichtsdiener (Ulrich, Bartholome I., Bartholome II.). Im 19. und 20. Jh. gehörten Angehörige der Fam., so August (->), Joachim (->) und Johann Georg (->) zu den Pionieren der thurg. Teigwarenindustrie, während Hans (->), ein Enkel von Joachim, SBB-Generaldirektor wurde.

Quellen und Literatur

  • P. Etter, Beitr. zu einer Familiengesch. der E. von (Birwinken und) Donzhausen, 2 Tl., Ms., 1974-75
  • P. Etter, Donzhausen, unser Heimatdorf, 1982, 172-177