de fr it

Füllemann

Alte, in Berlingen und Steckborn, seit 1800 auch in Ermatingen beheimatete, ref. Thurgauer Familie. Vom 15. bis 18. Jh. brachte sie eine Reihe von Bürgermeistern und Ammännern hervor, im 19. und 20. Jh. etliche Gemeindeammänner und Kreisbeamte, ausserdem zwei Bezirksbeamte: die Richter Johann Ulrich (im Amt 1803-38) und Konrad (ab 1834). Hans Georg oder Jean-Georges (vermutlich 1753 Cadix, Midi-Pyrénées), Sohn des Steckborner Bürgermeisters Johann Martin, leitete 1722-25 die 1713 in Paris gegr. Bank seines Onkels Jean Henry Labhard (Labhard & La Poire), der im Rahmen der sog. Mississippi-Gesellschaft John Laws riesige Gewinne gemacht hatte und sich nun vorübergehend nach Basel zurückzog (Fuleman & Cie.). 1739 gab Hans Georg in Paris einen "Traité sur les lettres de change" heraus.

Quellen und Literatur

  • H. Lüthy, «Les Mississipiens de Steckborn et la fortune des barons d'Holbach», in Schweizer Beitr. zur Allg. Gesch. 13, 1955, 143-163