de fr it

Kornfail

Die ursprünglich in Wien, ab 1466/84 auch in Zürich verbürgerte Fam. erscheint im 15. Jh. als Inhaberin von gerichtsherrschaftl. Rechten im Thurgau. 1461 erwarb sie mit Christian (1475) Vogteirechte in Berg (TG), 1466 einen Teil der Herrschaft Weinfelden. Nach dem Tod von Andreas 1496 verkaufte die Fam. die Herrschaft Weinfelden an die Fam. Muntprat von Spiegelberg und kehrte nach Wien zurück. Die K. gehörten bis 1731 zu den Ständen Niederösterreichs (zuerst Ritter, ab 1686 Freiherren, ab 1705 Grafen) und emigrierten anschliessend nach Sachsen.

Quellen und Literatur

  • R. Perger, «Die Haiden von Guntramsdorf», in Jb. der Herald.-Genealog. Ges. "Adler", 3. Folge, Bd. 7, 1970, 95-127
  • H. Lei, Weinfelden, 1983, 43-45