de fr it

AugustHerter

22.4.1852 Hettlingen, 19.10.1929 Uster, ref., von Hettlingen und Zürich. Sohn des Heinrich. 1901 Barbara Wilhelmine Wehrli, Tochter des Konrad, von Eschikofen. Lehre als Buchbinder, in Winterthur Mitbegründer eines Buchbinderfachvereins, 1875 Mitglied des Bundeskomitees und 1876-77 Sekr. des Schweiz. Arbeiterbunds. Ab 1878 in Zürich: zunächst Buchbinder und Mitarbeiter der "Tagwacht", ab 1879 nomineller Verleger und Redaktor des Exilorgans "Der Sozialdemokrat" der Sozialist. Arbeiterpartei Deutschlands, 1881 Redaktor der "Arbeiterstimme", wegen ungenügender Redaktionsführung 1882 abgesetzt. 1882-93 Farmer in den USA. Ab 1894 wieder in Zürich, Buchbinder und Administrator in der Buchdruckerei des Schweiz. Grütlivereins. Früh Mitglied des Grütlivereins, später der SP. 1904-10 Gr. Stadtrat in Zürich. Bis zu seiner Auswanderung in die USA gehörte H. der Führung der Zürcher sowie der schweiz. Arbeiterbewegung an, danach besass er keinen Einfluss mehr.

Quellen und Literatur

  • Volksrecht, 21 und 23.10.1929
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 22.4.1852 ✝︎ 19.10.1929