de fr it

GeorgesHeimann

28.5.1882 Les Bois, 22.3.1976 Genf, von Hasliberg. Sohn des Jean und der Sarah geb. Gysin. 1906 Amélia Vuilleumier. Uhrenarbeiter (Fachmann für Aufziehvorrichtungen), dann 1913-19 Gewerkschaftssekretär. Zu Beginn des 20. Jh. engagierte sich H. in La Chaux-de-Fonds, wo er eine wichtige Rolle in den Berufsverbänden der Uhrenarbeiter spielte und die Bildung einer Einheitsgewerkschaft anstrebte. 1913-15 war er einer der vier Zentralsekr. des Dachverbands der Uhrenarbeiter (Fédération des ouvriers de l'industrie horlogère). Dieser schloss sich nach einem kostspieligen Streik im solothurn. Lebern 1915 mit dem Schweiz. Metallarbeiterverband zum Schweiz. Metall- und Uhrenarbeiterverband (Smuv) zusammen. Im 1. Weltkrieg sympathisierte H. mit Frankreich. Im Landesstreik 1918 hielt er sich zurück und beklagte die organisator. Schwäche der Gewerkschaftsbewegung. 1919 trat er aus familiären und gesundheitl. Gründen zurück.

Quellen und Literatur

  • U. Meier, Die Fédération des ouvriers de l'industrie horlogère (1912-1915), 1998
Kurzinformationen
Variante(n)
Georges Heymann
Lebensdaten ∗︎ 28.5.1882 ✝︎ 22.3.1976