de fr it

MaxKonrad

25.9.1927 Hergiswil (NW), 24.11.1989 Bern, von Remetschwil. Sohn des Max Jakob und der Pia Agnes geb. Högger. 1951 Hedwig Rügge. Schulen in Remetschwil und Mellingen. Abgebrochene Metzgerlehre. 1947-57 zuerst Hilfs- und dann Rangierarbeiter bei der SBB. 1957 Anstellung beim Schweizer Eisenbahnerverband (SEV), 1964 dort Bürochef, 1972 Verbandssekretär. 1948 Eintritt in den SEV, 1952-55 Sekr. des Rangierpersonalverbandes Winterthur, 1955-56 dessen Vizepräsident. 1955-57 Sekr. der SP Winterthur-Veltheim. 1959-66 Sekr. der SP Bümpliz, 1966-71 deren Präsident. 1964-76 Stadtrat in Bern (1971 Präs. der Geschäftsprüfungskomm.), ab 1978 Berner Grossrat. Als Vertreter des Föderativverbands des Personals öffentl. Verwaltungen und Betriebe Mitglied in eidg. Expertenkommissionen.

Quellen und Literatur

Weblinks
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 25.9.1927 ✝︎ 24.11.1989

Zitiervorschlag

Kübler, Markus: "Konrad, Max", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 18.11.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/023011/2013-11-18/, konsultiert am 28.10.2021.