de fr it

Clovis-AbelPignat

16.11.1884 Vouvry, 13.1.1950 Monthey, kath., von Vouvry. Sohn des Henri, Glasarbeiters, und der Aurélie geb. Lovet. Alice Teinturier. Primarschule in Vouvry, Lehre in einer Glashütte, dann Bauarbeiter. Militanter Anarchist, Militärdienstverweigerer, 1906 Haftstrafe. 1914 gründete P. in Vouvry die Zeitschrift "Le Falot", die er bis 1919 führte. Die Zeitschrift lehnte die Bildung einer sozialdemokrat. Partei im Wallis ab und liess einzig den gewerkschaftl. Weg gelten. Er wirkte bei "La Voix du Peuple" und "Le Réveil" mit. 1921-46 war P. Westschweizer Sekretär beim Schweiz. Bau- und Holzarbeiter-Verband (SBHV) und Redaktor des "L'Ouvrier sur bois et du bâtiment". P. trat im Gegensatz zu den Kommunisten für die gewerkschaftl. Unabhängigkeit ein. Er organisierte mehrere grosse Streiks, u.a. 1928 in Genf, 1931 in Sitten und 1935 beim Staudamm der Dixence, häufig ohne Unterstützung des Zentralvorstands des SBHV.

Quellen und Literatur

  • L. Tronchet, Clovis P., qui est-ce?, 1971
  • A. Clavien, «Les origines du PS valaisan», in Les origines du socialisme en Suisse romande, 1989, 189-212
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 16.11.1884 ✝︎ 13.1.1950