de fr it

FritzRibi

15.7.1865 (Friedrich) Wuppenau, 21.5.1945 Lausanne, ref., von Ermatingen und Triboltingen (heute Gem. Ermatingen). Sohn des Johann Georg Friedrich und der Anna Catharaina geb. Schümperli. Fanny Häfliger. R. war Schreiner und Sozialdemokrat. 1899 übernahm er das Café du Grutli in Lausanne, das sich zum Treffpunkt der lokalen SP entwickelte. Als Anhänger der Genossenschaftsbewegung setzte er sich für Arbeiterwohnungen und Genossenschaftsdruckereien ein und engagierte sich in der SP Lausanne. Zudem arbeitete er als Redaktor der Zeitung "Le Grutléen". 1902-09 und 1914-45 sass er im Gemeinderat (Legislative) der Stadt Lausanne sowie 1917-25 im Waadtländer Grossrat. 1917 gehörte er dem Vorstand der SPS an. R. zählte zu den typ. Vertretern der Arbeiterbewegung der Zwischenkriegszeit.

Quellen und Literatur

  • ACV, Dossier SDA
Weblinks
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 15.7.1865 ✝︎ 21.5.1945

Zitiervorschlag

Jeanneret, Pierre: "Ribi, Fritz", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 14.01.2010, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/023063/2010-01-14/, konsultiert am 27.01.2021.