de fr it

JohannKretz

1482 erstmals erwähnt als Kläger in einem Rechtsstreit um die Alp Spiess in Buochs, um 1521, von Beckenried. Aus einer wohlhabenden Reisläuferfamilie. (Name unbekannt). 1497-1516 als Tagsatzungsbote Nidwaldens bezeugt. 1498 Landvogt von Sargans. 1503, 1506, 1509, 1511, 1513 und 1519 Nidwaldner Landammann. Der soziale Aufstieg von K. zeigt sich am Kauf der Rosenburg in Stans. Sein Sohn Sebastian, Landvogt im Rheintal, baute sie weiter aus.

Quellen und Literatur

  • K. von Deschwanden, «Urkundl. Verz. der Landammänner, Vorgesetzten und Amtsleute des Landes Unterwalden nid dem Wald», in Gfr. 26, 1871, 56-62
  • Kdm Unterwalden, 21971, 908