de fr it

ArnoldWinkelried

Urkundlich erstmals 1389 bezeugt, um 1418 . Evtl. Sohn des 1367 erw. Arnold, genannt Erni, oder möglicherweise identisch mit diesem. Die in der Geschichtsschreibung aufgestellte Behauptung, wonach W. der Sohn des Arnold (->), des legendären Helden von Sempach, sei, lässt sich nicht belegen. Die spärl. Quellen weisen W. 1417-18 als Landammann von Nidwalden und als Tagsatzungsgesandten aus.

Quellen und Literatur

  • StANW, neues Stammbuch
  • H. Achermann, H. Horat, Das Winkelriedhaus, 1993
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten Ersterwähnung 1389 ✝︎ um 1418

Zitiervorschlag

Waser, Andreas: "Winkelried, Arnold", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 02.12.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/023208/2013-12-02/, konsultiert am 31.10.2020.