de fr it

Johann vonWolfenschiessen

Erstmals erw. 1309, letztmals 1329 . Sohn des Walter (->). 1325 und 1329 Zeuge in Geldangelegenheiten. W. nannte sich ab 1327 wie sein Vater Ammann. Im selben Jahr wirkte er als Schiedsrichter in einem Streit zwischen Altzellen und Bergschwand. 1328 hatte W. die Widemgüter des Klosters Engelberg als Lehen inne.

Quellen und Literatur

  • K. von Deschwanden, «Urkundl. Verz. der Landammänner, Vorgesetzten und Amtsleute des Landes Unterwalden nid dem Wald», in Gfr. 26, 1871, 13-15
Kurzinformationen
Lebensdaten Ersterwähnung 1309 Letzterwähnung 1329