de fr it

Josef PlazidAb Yberg

14.11.1767 Schwyz, 16.1.1824 Schwyz, katholisch, Landmann von Schwyz. Sohn des Felix, Landesstatthalters. 1808 Maria Teresa Barcas, aus Neapel. 1781 als Kadett Eintritt in sardinische Dienste, 1786 Aidemajor im Regiment de Kalbermatten, 1791 von König Viktor Amadeus III. von Sardinien in den Freiherrenstand erhoben, 1796-1798 Oberstleutnant im Regiment Peyer im Hof. In französischen Diensten ab 1798 Bataillonskommandant der 1. helvetischen Legion, 1800 der 3. Halbbrigade, 1804 Oberstleutnant der französischen Armee, Kommandant der Insel Capraia vor Genua, 1806 Grossmajor im 1., 1812 Oberst im 2. Schweizerregiment Napoleons. 1808-1811 an den Feldzügen in Italien und nach Neapel beteiligt. 1813-1815 Kommandant der halben Schweizerbrigade in Holland, General bei der Belagerung von Wesel und Maastricht. Ab 1815 wieder in Schwyz. Eidgenössischer Oberst und Brigadekommandant bei der Grenzbesetzung, 1815-1819 wiederum in französischen Diensten. 1811 Ritter des neapolitanischen Ordens beider Sizilien, 1814 des französischen St.-Ludwigs-Ordens, Offizier der französischen Ehrenlegion.

Quellen und Literatur

  • Schweiz. Geschlechterbuch 12, 467
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 14.11.1767 ✝︎ 16.1.1824

Zitiervorschlag

Franz Auf der Maur: "Ab Yberg, Josef Plazid", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 12.03.1998. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/023242/1998-03-12/, konsultiert am 23.04.2024.