de fr it

PaoloGir

3.5.1918 S-chanf, 7.5.2013 Chur, ref., von Poschiavo. Sohn des Francesco Bernardo, Handwerkers. Anni Schellenberg, Tochter des Johann Eugen, Werkstattchefs. Primar- und Sekundarschule in Poschiavo, Mittelschule in Schiers und Chur, Aufenthalt in Perugia an der Università per Stranieri. 1952-83 Übersetzer und Korrespondent bei der kant. Verwaltung in Chur. Schriftsteller, Dichter, Essayist, Publizist, 1957-77 Präs. der Sektion Chur der Pro Grigioni Italiano. Dank seinen zahlreichen Übersetzungen in Zeitschriften und Zeitungen ("Quaderni grigionitaliani", "Neue Zürcher Zeitung") trug er massgeblich zum Kulturaustausch zwischen den ital., dt. und rätorom. Sprachgebieten bei. 1976 Cavaliere della Repubblica Italiana.

Quellen und Literatur

  • F. Iseppi, «Due poeti grigionitaliani a confronto: Remo Fasani e Paolo G.», in Versants, 1991, 25-56
  • S. Gallon, «Labris d'Oro a Paolo G.», in QGI 74, 2005, 5-11
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 3.5.1918 ✝︎ 7.5.2013