de fr it

Cathry

Ursener Magistratenfamilie, aus dem Wallis eingewandert, anfänglich nur in Realp begütert, heute von Andermatt. Ursprünglich hauptsächlich in der Landwirtschaft tätig, amtierten Angehörige der Familie im 19. Jahrhundert vielfach als Talschreiber und Archivare und waren als Posthalter und Telegrafisten in Andermatt tätig. Gerung erreichte 1517 als erster Cathry das Amt des Talammanns von Ursern, eine Funktion, die seither während zehn Amtsperioden von Mitgliedern der Familie ausgeübt worden ist. Nicht sicher ist, ob Jakob (->) zu dieser Familie gehörte. Josef Maria (1768-1848) war 1832-1833 und 1841-1843 Urner Regierungsrat. Sein Sohn Eduard (1803-1880) zählte zur Zeit des Sonderbundskriegs zu den eifrigsten Liberalen, so dass er 1848 sogar als Bundesratskandidat im Gespräch war. Sein Bruder Josef Anton (1812-1872) gehörte 1851-1854 der Urner Regierung an.

Quellen und Literatur

  • StAUR, PrivA Friedrich Gisler
  • I. Meyer, «Die Ursener Geschlechter und ihre Herkunft», in Urner Wbl., 1941, Nr. 4
  • I. Meyer, C.F. Müller, «Die Talammänner von Ursern», in HNU NF 24/25, 1969/70, 115-144

Zitiervorschlag

Stefan Fryberg: "Cathry", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 17.10.2007. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/023397/2007-10-17/, konsultiert am 18.06.2024.