de fr it

Lauener

Geschlecht in Uri, heimatberechtigt in Altdorf und Bürglen. Der Stammvater Peter Ze Lowinen erhielt 1495 das Urner Landrecht. Im 16. Jahrhundert gelangten die Lauener von Isenthal nach Bürglen und von dort nach Altdorf. Bemerkenswert ist die politische Karriere von Franz Josef (->), der dem Altdorfer Bürgertum zuzurechnen ist. Johann Peter erwarb von den Erben des Landesstatthalters Hug Ludwig Imhof 1719 die Liegenschaft Blumenfeld. Seine Söhne Franz Josef Leonz (1721-1791) und Josef Leonz (1724-1798) besassen zwei Eigentumskompanien in königlich-französischen Diensten. Beide erhielten französische Ritterorden und brachten es, auch in Folge der Einheirat in reiche Familien, zu beträchtlichem Wohlstand. Aus dieser Linie gingen Josef Leonz (->) und Landschreiber Johann Josef (1827-1893) hervor.

Quellen und Literatur

  • F. Gisler, Wappen und Siegel der Landammänner von Uri, 1937
  • U. Kälin, Die Urner Magistratenfam., 1991

Zitiervorschlag

Urs Kälin: "Lauener", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 25.07.2006. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/023405/2006-07-25/, konsultiert am 21.02.2024.