de fr it

Megnet

Altes, in Altdorf, Attinghausen, Flüelen und Schattdorf eingebürgertes Urner Geschlecht, vom 15. bis zum 19. Jh. auch im Schächental verbreitet. Als Stammvater gilt Cueni Megnoltz (erw. 1321). Aus der Fam. gingen v.a. im 16. und 17. Jh. diverse Tagsatzungsgesandte hervor. Die M. stellten auch zahlreiche Ratsherren, Offiziere und Geistliche. In Frankreich führten versch. Familienmitglieder Kompanien. Die M. gehörten in Uri zu den wichtigsten franz. Parteigängern. Das Geschlecht verschwand in der 2. Hälfte des 17. Jh. aus den Vorsitzenden Ämtern. Sein Wiederaufstieg erfolgte über das Transitwesen. Die M., u.a. Franz Anton (->), betrieben in Altdorf ein grosses Speditionsgeschäft. Mit dem Konkurs des damals führenden Hauses Gebr. Megnet 1824 verlor die Fam. an Bedeutung.

Quellen und Literatur

  • StAUR, Slg. Friedrich Gisler
  • F. Gisler, Wappen und Siegel der Landammänner von Uri, 1937
  • U. Kälin, Die Urner Magistratenfam., 1991

Zitiervorschlag

Kälin, Urs: "Megnet", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 25.04.2008. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/023408/2008-04-25/, konsultiert am 21.10.2020.